Attraktionen

Wandern in München – 3 Tipps für Sie & Ihre Familie

Da Kinder in der Regel bewegungsfreudig sind, sollte man schon früh versuchen, mit Ihnen kleine Wanderungen zu unternehmen. Auf breiten Wanderwegen kann sie die Kondition bereits wenige Meter vom Auto weg ausgehen. Die Ausdauer ist meist auf kleinen Trampelpfaden oder entlang der Bäche unerschöpflich! Denn es ist wesentlich interessanter für die Kleinen. Wir haben für Sie hier 3 Tipps zum Wandern mit Kindern in München.

1. Tipp – Die richtigen Wanderschuhe – Dachstein Schuhe sind sehr bequem für eine Wanderung

Die Suche nach einer geeigneten Wanderung für Kinder in München ist nicht ganz einfach. Die meisten Vorschläge in den Büchern sind zu leicht und langweilig. Wanderungen, die Kindern Spaß machen, sind nicht ganz einfach, und man die Kleinen sollten an gefährlichen Stellen an Ihrer Hand geführt werden. Spektakulär finden Kinder es meist dort, wo es gefährlich ist. Dafür brauchen Ihre Kinder Schuhe die guten Halt bieten und das sind Dachstein Schuhe.
Das gilt insbesondere für die Berge, in die Sie mit etwas größeren Kindern wandern gehen können. Dort können die Kleinen neben dem Wandern auf schönen kleinen Pfaden auch auf Felsen Herumkraxeln und Steigen. Dafür haben die meisten Kinder eine große Vorliebe. Das birgt natürlich je nach dem Gelände mehr oder weniger Gefahren. Daher sollten Sie in so einem Gelände mit Ansicherung wandern, was Kindern ebenfalls großen Spaß macht.
Für ältere Kinder können Sie sich sogenannte “Abenteuertouren” ausdenken und Pfade bewandern, die bereits seit Jahrzehnten in Karten nicht mehr zu finden sind oder noch nicht beschrieben wurden. Dort finden Sie Einsamkeit und die Stille, die auch in den Bergen heute nicht mehr zu finden sind.

2. Tipp – Immer die Schwierigkeit gut einschätzen

Damit Sie vorab die Schwierigkeit möglichst gut einschätzen können und um über ein etwas langweiligeres Zwischenstück bescheid zu wissen, versuchen Sie, jede Ihrer Wanderungen mit vielen aussagekräftigen Bildern für sich zu beschreiben. Eine schnelle Übersicht erhalten Sie bei Bergtouren über die Icons. Beachten Sie zudem die Gefahrenhinweise.
Der Ausgangspunkt kann der Süden von München sein. Für die Touren in Richtung der Alpen oder die ins Allgäu gehen sind Anfahrten von bis zu 2 Stunden einzuplanen. Bei entfernteren Zielen sollten Sie nach einer Wanderung das Abendessen in einem Landgasthof einplanen. Die Kinder werden wahrscheinlich auf Ihrer Rückfahrt erschöpft einschlafen. Aber es muss nicht immer die anspruchsvolle Bergtour sein.
Stadtnah spazieren in Parks, Wald und Forst der Grünen Lunge Münchens ist auch attraktiv. Münchner Wälder, Forste und Parks sind wichtige Naherholungsgebiete. Dort ist Wandern, Spazieren und Radfahren sehr gut auch mit Kindern möglich, hier kommen Sie zur Ruhe! Auf einer Waldwiese lassen sich alle Viere einfach von sich strecken. Der Münchner Nahverkehr ermöglicht es Ihnen fast jedes der Ziele gut zu erreichen.
Mit seinen 335 Quadratkilometer nutzt man den Münchner Grüngürtel überwiegend landwirtschaftlich. Die größten der Forstgebiete befinden sich im Süden und im Westen der Stadt und werde geteilt von der zum Teil renaturierten Isar mit ihren teilweise ursprünglichen Auwäldern. Auf trockenen Schotterböden in Münchens Nord-Westen sind Lohwälder gebildet aus Fichten, Kiefern sowie Eichen, die zum wandern einladen und auch Kindern Spass machen.

Fazit:

Obwohl München eine große Stadt ist, bietet sein Umland viele Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen mit Kindern. Wenn Sie unsere Tipps beachten. werden Sie sicher viel Spass haben. Kinderfüße brauchen jedoch unbedingt gute Wanderschuhe. Daran sollten Sie denken und sich Dachstein Schuhe näher anschauen.

Was man in München tun kann: Die Top-Attraktionen und besten Orte, die man besuchen kann

Ob Sie sich mit einem Weißbier unter der Sommersonne entspannen, Museen von Weltrang durchstöbern oder die klassische mitteleuropäische Architektur aufspüren wollen, die Top-Angebote in München enttäuschen nie. Das Stadtzentrum ist kompakt, perfekt, um die besten Attraktionen Münchens zu Fuß zu erkunden. Selbst wenn Sie sich dafür entscheiden, etwas weiter zu Fuß zu bleiben, ist die Fortbewegung in München mit der U-Bahn günstig und einfach.

Abgesehen von der Masse an Dingen, die es in München zu sehen gibt, sind einige der besten Orte in Deutschland, die man im nahen Ausland besuchen kann. Fantastische Burgen und Schlösser, die nach dem Vorbild eines verrückten Königs gestaltet wurden, alpine Seen und perfekt erhaltene mittelalterliche Städte sind von München aus in Tagesausflügen erreichbar.

Englischer Garten

Als ich mich entschied, für ein paar Monate in München zu leben, da ich fast nichts über die Stadt wusste, stolperte ich innerhalb der ersten Tage irgendwie über den Englischen Garten. Ich liebte den Englischen Garten vom ersten Tag an; er wurde schnell zu einer festen Größe in meinem Alltag.
Immer wenn ich eine kleine Flucht aus dem Zentrum Münchens brauchte, faulte ich auf dem Rasen oder wanderte auf den schattigen Waldwegen des Englischen Gartens. Der Englische Garten ist etwas größer als der Central Park in New York und gehört zu den besten städtischen Grünflächen in ganz Europa. Wahrscheinlich auch eine der seltsamsten.

Marienplatz

Brauchen Sie eine Grundierung, um sich mit den besten Dingen in Münchener vertraut zu machen? Beginnen Sie die Erkundung Münchens vom Marienplatz aus, dem Hauptplatz der Altstadt, indem Sie sich zunächst um die Mariensäule versammeln. Diese Säule wurde 1638 zum Gedenken an den Sieg Bayerns über Schweden im Dreißigjährigen Krieg in den Himmel geschickt.

Im Schatten der Mariensäule können Sie das markante neugotische Neue Rathaus (Neus Rathaus) bewundern. Das Neus Rathaus ist eines der unglaublichsten architektonischen Beispiele der Stadt und einer der coolsten Orte Münchens. 85 Meter hoch überragt der Rathausturm die Münchner Innenstadt und bietet einen Blick über die Stadt hinaus. (An klaren Tagen können Sie von hier aus sogar die Alpen sehen!)

Oktoberfest

Ich könnte unmöglich eine Sitzung darüber abschließen, was man in München tun kann, ohne das berühmteste Bierfest der Welt, das Oktoberfest, zu erwähnen. Ich gebe zu, dass das Oktoberfest nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen in München gehörte – auch wenn es in Deutschland fast an die Spitze der Liste gehört.

Die Atmosphäre und Energie auf dem Oktoberfest ist unbestreitbar. Aber das gilt auch für die Menschenmengen. Und die im Laufe des Tages immer größer werdende Ungezogenheit: Nach ein paar Litern Paulaner oder Löwenbräu, wenn die Toilettenschlangen bis nach Augsburg reichen, scheinen die Festlichkeiten ihren Glanz zu verlieren, aber der Besuch des Münchner Oktoberfestes ist eine einmalige Erfahrung, die jeder ernsthafte Bierliebhaber machen muss.

Schloss Neuschwanstein

Auch wenn es weit außerhalb der Stadt liegt, ist keine Liste der besten Dinge, die man in München tun kann, vollständig, ohne Bayerns Hauptattraktion zu erwähnen, die auf jeder Deutschlandreise ein absolutes Muss ist: Schloss Neuschwanstein. In der Nähe der Stadt Füssen, etwa 2 bis 2,5 Stunden von München entfernt, gelegen, ist Schloss Neuschwanstein so magisch wie alles, was auf den Seiten eines mittelalterlichen Märchens auftaucht.

Schloss Neuschwanstein ist die romanische Idee von König Ludwig II., einem bayerischen Herrscher, dessen opulenter Geschmack und ein Hauch von Exzentrizität ihn zu einem der berüchtigtsten Könige Deutschlands machten.

Peterskirche (St. Peterskirche)

Werfen Sie einen Blick auf die älteste katholische Kirche Münchens, die Peterskirche südlich des Marienplatzes, die in der einen oder anderen Form seit 1180 in dieser erstklassigen Lage in der Münchner Innenstadt steht und seit langem zu den besten Sehenswürdigkeiten Münchens gehört.

Obwohl die jetzige Kirche erst nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde, hat sie nur wenig von ihrer Schönheit eingebüßt: Im Inneren der Peterskirche finden sich großartige Kunstwerke, darunter gotische Gemälde von Jan Polack, Deckenfresken des Künstlers Johann Baptist Zimmermann aus dem 18. Jahrhundert und ein vergoldeter Hochaltar von Erasmus Grasser.