Wandern in München – 3 Tipps für Sie & Ihre Familie

Da Kinder in der Regel bewegungsfreudig sind, sollte man schon früh versuchen, mit Ihnen kleine Wanderungen zu unternehmen. Auf breiten Wanderwegen kann sie die Kondition bereits wenige Meter vom Auto weg ausgehen. Die Ausdauer ist meist auf kleinen Trampelpfaden oder entlang der Bäche unerschöpflich! Denn es ist wesentlich interessanter für die Kleinen. Wir haben für Sie hier 3 Tipps zum Wandern mit Kindern in München.

1. Tipp – Die richtigen Wanderschuhe – Dachstein Schuhe sind sehr bequem für eine Wanderung

Die Suche nach einer geeigneten Wanderung für Kinder in München ist nicht ganz einfach. Die meisten Vorschläge in den Büchern sind zu leicht und langweilig. Wanderungen, die Kindern Spaß machen, sind nicht ganz einfach, und man die Kleinen sollten an gefährlichen Stellen an Ihrer Hand geführt werden. Spektakulär finden Kinder es meist dort, wo es gefährlich ist. Dafür brauchen Ihre Kinder Schuhe die guten Halt bieten und das sind Dachstein Schuhe.
Das gilt insbesondere für die Berge, in die Sie mit etwas größeren Kindern wandern gehen können. Dort können die Kleinen neben dem Wandern auf schönen kleinen Pfaden auch auf Felsen Herumkraxeln und Steigen. Dafür haben die meisten Kinder eine große Vorliebe. Das birgt natürlich je nach dem Gelände mehr oder weniger Gefahren. Daher sollten Sie in so einem Gelände mit Ansicherung wandern, was Kindern ebenfalls großen Spaß macht.
Für ältere Kinder können Sie sich sogenannte “Abenteuertouren” ausdenken und Pfade bewandern, die bereits seit Jahrzehnten in Karten nicht mehr zu finden sind oder noch nicht beschrieben wurden. Dort finden Sie Einsamkeit und die Stille, die auch in den Bergen heute nicht mehr zu finden sind.

2. Tipp – Immer die Schwierigkeit gut einschätzen

Damit Sie vorab die Schwierigkeit möglichst gut einschätzen können und um über ein etwas langweiligeres Zwischenstück bescheid zu wissen, versuchen Sie, jede Ihrer Wanderungen mit vielen aussagekräftigen Bildern für sich zu beschreiben. Eine schnelle Übersicht erhalten Sie bei Bergtouren über die Icons. Beachten Sie zudem die Gefahrenhinweise.
Der Ausgangspunkt kann der Süden von München sein. Für die Touren in Richtung der Alpen oder die ins Allgäu gehen sind Anfahrten von bis zu 2 Stunden einzuplanen. Bei entfernteren Zielen sollten Sie nach einer Wanderung das Abendessen in einem Landgasthof einplanen. Die Kinder werden wahrscheinlich auf Ihrer Rückfahrt erschöpft einschlafen. Aber es muss nicht immer die anspruchsvolle Bergtour sein.
Stadtnah spazieren in Parks, Wald und Forst der Grünen Lunge Münchens ist auch attraktiv. Münchner Wälder, Forste und Parks sind wichtige Naherholungsgebiete. Dort ist Wandern, Spazieren und Radfahren sehr gut auch mit Kindern möglich, hier kommen Sie zur Ruhe! Auf einer Waldwiese lassen sich alle Viere einfach von sich strecken. Der Münchner Nahverkehr ermöglicht es Ihnen fast jedes der Ziele gut zu erreichen.
Mit seinen 335 Quadratkilometer nutzt man den Münchner Grüngürtel überwiegend landwirtschaftlich. Die größten der Forstgebiete befinden sich im Süden und im Westen der Stadt und werde geteilt von der zum Teil renaturierten Isar mit ihren teilweise ursprünglichen Auwäldern. Auf trockenen Schotterböden in Münchens Nord-Westen sind Lohwälder gebildet aus Fichten, Kiefern sowie Eichen, die zum wandern einladen und auch Kindern Spass machen.

Fazit:

Obwohl München eine große Stadt ist, bietet sein Umland viele Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen mit Kindern. Wenn Sie unsere Tipps beachten. werden Sie sicher viel Spass haben. Kinderfüße brauchen jedoch unbedingt gute Wanderschuhe. Daran sollten Sie denken und sich Dachstein Schuhe näher anschauen.